Bananenrepublik Deutschland: Großflächiger Ausverkauf an Spekulanten

Klartext: Die bäuerliche Landwirtschaft in Deutschland wird weiterhin durch menschenfeindliche Polititk zerstört. Das Land wird seit vielen Jahren meistbietend an Investoren und Investment-Gesellschaften ausverkauft. Landgrabbing nicht nur in Afrika.
Wird Deutschland Kolonie?

Viele ex-Bauern kassieren ab und zerstören damit ihren Stand von verwurzelten Familienunternehmen, anstatt in Anstand an Jungbauern zu verkaufen und auch damit viel Geld zu verdienen.
„Hübsche“ steuerliche Tricks können dann noch zur Förderung der Landräuber dienen. (= Betrug am Bürger, diese Praktiken scheinen auch langfristig bis zu den höchsten Positionen im Staat besonders karrierefördernd zu sein, auch in einer ehemaligen Arbeiterpartei. Auch größere Geschenke aus unseren Milliarden erhalten eben die Freundschaft, wie war das mit kum ex und Kanzeller und so? Schön, dass alle Menschen auch in das Spiegelein an der Wand schauen müssen  ; )
Die immer ekelhaftere Korruption (sicher kommt oft bei Rest-Anstand die Unterwerfung durch Bedrohung dazu) zugunsten der oft skrupellosen regionalen und globalen Finanzmacht wird registriert. Es wird so dreist, dass es auffliegt. Wir sind in Deutschland recht Obrigkeitsgläubig, aber sehr viele Menschen machen sich so ihre eigenen Gedanken. Wir sind aber auch weiterhin klasse im Wiederaufbbau eines zerstörten Landes (wo ist unser Tafelsilber geblieben?), das geht schon vielfältig los. Die großartigen Ansätze der Regenerativen Landwirtschaft machen den Einstieg jetzt viel leichter. (hier mein YouTube-Vortrag dazu).
Alles ist da für eine gute Zukunft für Alle!

Junge Menschen können in Deutschland fast nur noch Bauern werden, wenn sie Land erben (was jetzt immer weniger wird, da es wenigen Spekulanten mit Lobbymacht gehört) oder gehen ins Ausland gehen. Eine gewisse Kompensation gibt es zum Glückl durch private Initiativen, die Land genossenschaftlich freikaufen und auch das Wirken der GLS-Bank.
In Frankreich und anderen Ländern lassen sich die Menschen das Land nicht wegnehmen und es gibt in einigen Regionen groß angelegte Förderprogramme und machbare Preise für Junbauern.
Der aktuelle Arte-Film zeigt das massive Problem (1990: 620.000 Höfe, 2020: 260.000 Höfe) und schon 60% in der Hand von Investoren. Dazu dürfte es eine hohe Dunkelziffer geben, da die Steuerschlupflöcher dann greifen, wenn ein paar Prozent bei der Bauernfamilie bleiben. So wird der Betrug an der ländlichen Bevölkerung noch verschleiert. (Gerne sachliche und kundige Kommentare dazu, ohne Namen zu nennen!)

Ganz viele Menschen sind aktiv, machen Sie persönlich aktiv mit. Treffen Sie interessante Menschen, Arbeit für die Zukunft mit Freude!
Unterstützen Sie die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft AbL

Internetseite der AbL: http://www.abl-ev.de 
                               und der jungen AbL: https://junge-abl.de
Die unabhängige „Bauernstimme“, der kritische Agrarbericht (viele sehr gute Beiträge!): http://www.bauernstimme.de

und sinnvolle Geldanlage sowie Landverkauf an die
Bioboden-Genossenschaft sowie die Regionalwert AGs.

Hier der sehr gute 30min ARTE-Film:
Re: Land für alle – Keine Chance für Spekulanten
Sendung vom 28/12/2021
„Mehr Land, mehr Geld: Boden ist zum Spekulationsobjekt geworden. Für viele Landwirtinnen und Landwirte ist das existenzbedrohend. Ein Bauer, der heute Land kauft, wird den Kaufpreis kaum wieder erwirtschaften können. Dieser Film zeigt, wie es auch anders gehen kann.“

ARTE re-land-fuer-alle Dez 2021

Ich möchte hier noch eine Bemerkung über den Ausverkauf auch der Industrie machen: Seit Jahren höre ich Berichte, dass große und gesunde Industriebetriebe mit dauerhaft soliden schwarzen Zahlen von neuem Konzernmanagement fast aktiv zerstört werden. Weitere aktuelle Hinweise lassen befürchten, dass die Autoindustrie weit nach Osten verlagert werden soll. Dahin, wo eh schon fast alle Industrieprodukte der Welt herkommen. Weltmachtgelüste?

Das Gute im Schlechten: Es gibt sehr viele Menschen, die sich engagieren und dafür sorgen werden, dass wir keine Kolonie werden. Wenn die Politik weiter rücksichtslos für partikuläre Interessen globaler Konzerne arbeitet, gegen die Interessen der Bauernschaft und anderer kleiner und großer Unternehmen, werden immer mehr Fragen auftauchen. Geld und Macht sind grauenhaft besonders für die, die dafür ihre Seele verkaufen haben.

Es geht inzwischen offensichtlich um die Macht der passenden Meinung. Wissenschaftliche Fakten, die dem Narrativ der Globalkonzerne schaden, werden massiv diskreditiert. Medien lassen sich als Waffe einsetzen, doch immer mehr Menschen merken das und wundern sich. Wissen, welches mir und allen Menschen nutzt, ist Macht! Man sollte immer die seriösen Publikationen selber lesen und mit Leichtigkeit die Systeme verstehen (man wird mit Details ohne Zusammenhang zugeschüttet). Zukunftstaugliches Wissen ist je nach Suchmaschine nur einen Mausklick entfernt (Ich nutze aktuell DuckDuckGo). Allen Wissen für eine gute Zukunft für Alle ist vorhanden! Vieles davon ist in meinen Bücher oder hier im Gartenring zu finden. Das, was den Menschen und der Natur nutzt, bringt den Menschen, dies die Arbeit machen, ein Einkommen. Lokale Wirtschaft ist das Gebot der Stunde! Abzocker braucht es nicht mehr, schaut in den Spiegel, macht was echtes und behaltet einfach eure Glasperlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.