Austausch zu Zukunftsvisionen

Es ist höchste Zeit für den Abschied von korrupten Strukturen, die aus der ganzen Welt eine Kolonie machen wollen! Früher war ich sprachlos über die dreisten Regerungen in „Entwicklungsländern“, die ganz offen für Konzerninteressen gegen die Menschen agierten. Heute erleben wir das in der ganzen „westlichen Welt“, die sich gerade selbst zerstört.

Wir lebten komfortabel von einer Industrie, die gerade weitgehend zerschlagen wird. Deutschland ist da besonders schlimm: Es reicht! Die sinnlose Zerstörung der Wirtschaft und des bisherigen Wohlstandes mit selbstgefälliger Dummheit darf so nicht weiter gehen! Unhabhängig von Parteilinien: Zumindest Sahra Wagenknecht spricht Klartext, der auf objektiven Fakten basiert. Danke dafür!

Es ist alles da für eine gute Zukunft für alle – diese muss aber aktiv gestaltet werden. Ich will den Wandel aus einer noch halbwegs guten Situation mitgestalten; schon bald wird die Not erfinderisch machen müssen. Ich sehe wenig Zukunft für die Städte – die weitgehend von der gerade in Zerstörung befindlichen internationalen Wirtschaft abhängen. Hat jemand Ideen?

Europa wird von einer teils noch funktionierenden lokalen Wirtschaft abhängen. Die Produktion der Regenerativen Landwirtschaft macht sich schnell unabhängig von industrieller Produktion. Kleinere Strukturen ergeben viele Beschäftigungsmöglichkeiten. Aber jetzt zu Ihnen, was gibt es an Ideen?

Ich danke für Beiträge und Austausch in Form von Kommentaren! Ich danke denen, die entsprechend positiv wirken und etwas aufbauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.